„Überdosis GIFT“ ...

Mit der Bezeichnung Überdosis GIFT“ begründete gestern, Donnerstag, 24.6.2021, der bisherige Parlamentarier und Nationalrats-abgeordnete der NEOS Sepp Schellhorn seinen sofortigen Rücktritt aus der Österreichischen Politik.

 

Und man kann ihm als Österreichischer Staatsbürger und zuletzt bereits bis zum „Geht nicht mehr“ genervter Beobachter des derzeitigen „innenpolitischen Schmierentheaters“ zu diesem Entschluss nur gratulieren und vor seiner Entscheidung „den Hut ziehen“!

Der Salzburger Gastronom und Hotelier zieht damit einen Schlussstrich unter seine langjährige „bemühte“ Arbeit in einem Metier, das sich zuletzt mehr und mehr der weitverbreiteten Begriffsbezeichnung „POLITIK IST EINE H...“ annähert.

 

Wenn man als interessierter „Beobachter“ gezwungen ist, mit anzusehen, wie unsere gewählten Volksvertreter da in „bestbezahlten Ausschüssen“ durch gegenseitige Schuldzuweisungen, Anklagen, Vernaderungen und öffentlichen Erniedrigungen wertvolles Steuergeld mit vollen Händen in brutaler und beschämender Art und Weise rücksichtslos „verbrennen“ und damit das internationale politische Image des österreichischen Staates total „an die Wand fahren“, dann kann man eigentlich nur mehr von einer „Riesen-Schande“ für das ganze Land sprechen!

 

Geht’s eigentlich noch ...???

 

Es ist direkt verwunderlich, dass sich nicht schon Juristen gefunden haben, die diese „Politiker“(?), die ja tatsächlich bereits täglich mehr als eine „Überdosis GIFT“... über unser Land schütten, vor Gericht zitieren und sie mit Klagen („Im Namen und in Vertretung des österreichischen Volkes“) wegen „missbräuchlicher Zerstörung eines Vertrauensverhältnisses“ (als gewählte Vertreter der Bürger!) und auf Zahlung einer Entschädigung für den von ihnen angerichteten „immateriellen Schaden“  überhäufen...!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Hermann Markut (Samstag, 26 Juni 2021 09:51)

    Leider stimmt jedes Wort und der Bürger ist machtlos.
    Fast schaut es aus als wären auch die jeweiligen Parteichefs/Chefinnen nicht mehr in der Lage, Ihre Abgeordneten im Zaum zu halten und ihnen ein vernünftiges Verhalten beizubringen.

  • #2

    Prof. Herbert Stadler, Wien (Samstag, 26 Juni 2021 09:55)

    Wieder mal hat unsere gewohnt „spitze Feder“, der weit über die Grenzen hinaus bekannte „Pfleger“ die österreichische Politszene treffend seziert und analysiert!
    Chapeau!!!! Weiter so, lieber OSR Gatterwe.
    Mit besten Wünschen, ein Fan

  • #3

    Karl Schleinzer (Mittwoch, 30 Juni 2021 14:29)

    Leider alles richtig - echt schade und beschämend was sich da abspielt...