www.pfleger.at - die Horner Internetzeitung

„Die Schöne aus der Vorstadt“: Scholz-Ausstellung im Freibad eröffnet

Horn / Vor 139 kam in Horn der Maler Karl Scholz zur Welt. Aber erst jetzt beginnt man, sein Werk richtig zu würdigen. Im Horner Freibad erregt seit 8. Juni 2018 eine Reproduktion des Scholz-Gemäldes „Die Schöne aus der Vorstadt“ das Interesse der Badenden.

Die Idee für diese ungewöhnliche Location für eine Scholz-Schau hatte der Horner Galerist und Kunstkenner Robert Amon. Denn rechtzeitig zum 140. Geburtstag des Malers will Amon auf dessen Schaffen aufmerksam machen.

Das Werk des akademischen Malers (1879 - 1957) ist bisher nur einer überschaubaren Menge an kunstaffinen Personen bekannt. Zu unrecht, wie die rund 25 im Freibad zu sehenden Bilder zeigen: Scholz war ein äußerst vielseitiger und faszinierender Künstler. Feinsinnige Portraits, religiöse Motive und Bilder von Horn und Umgebung zählen zu seinen Hauptwerken.

„Mit der Portraitmalerei verdiente sich Scholz neben seiner Tätigkeit als Zeichenlehrer ein Zubrot. Und um ein solches Auftragswerk mag es sich auch bei der ,Schönen aus der Vorstadt‘ handeln. Doch der Auftraggeber dürfte unzufrieden gewesen sein, das Werk blieb bei Scholz. Und wohl aus Zorn darüber übermalte er es“, referierte Amons Tochter Katharina Amon-Schneider bei der Eröffnung der Ausstellung im Freibad, bei der auch StR Gerhard Lentschig und GR Martin Seidl anwesend waren.

Vor wenigen Jahren wurde das Bild restauriert, das Resultat kann sich sehen lassen.

Weitere Informationen: facebook.com/ bilderrahmenamon

Dieses bisher unveröffentlichte Scholz-Bild („Die Schöne aus der Vorstadt“) wurde von StR Gerhard Lentschig, GR Martin Seidl, Robert Amon und Katharina Amon-Schneider im Freibad enthüllt.

Informierte über den Maler Karl Scholz, sein Leben in Horn und seine Werke: Katharina Amon- Schneider.
   
18.6.2018 /cc / JKP / Foto: © Martin Pfleger