www.pfleger.at - die Horner Internetzeitung

Reinhard Pleßl: Ultra-Glocknerkönig - 29 km und 2.815 Höhenmeter

Horn / Die Fakten sprechen für extrem viel Anstrengung und der Notwendigkeit, bereits Monate im Vorfeld zu trainieren. Es wird im Renntempo der höchstgelegene befahrbare Gipfel angesteuert. Im Detail von Bruck zum Parkplatz der Edelweißspitze - 28,9km, 1815hm, ein Start um 07:00 Uhr und eine Steigung von bis zu 15%, im Durchschnitt 10%.

Reinhard Pleßl bezwang diese Strecke in einer Zeit von 2h 14min 48 Sekunden und darf sich nach dieser erstmals ausgetragenen Wertung als Bezwinger der Strecke "Ultra Glocknerkönig" nennen. Die schnellsten Herren schafften diese Strecke knapp unter 1h 30min. Für den Horner TT-Spieler bedeutete dies am Ende Rang 285 (Klassenrang 169) von 700 gemeldeten Teilnehmern für diesen herausfordernden Ultra-Bewerb. In Summe nahmen an dem "Radevent Glocknerkönig" bisher 2.750 Radfahrer teil.

Reinhard Pleßl: "Es ist eine besondere Herausforderung, nach 27 Rennkilometern und auf einer Seehöhe von 2.394m die restlichen 2km mit einer Steigung bis zu 15% weiter auf 2.572m zu radeln. Diese letzten Kilometer auf dem "gefürchteten Kopfsteinplaster" hatten es wirklich in sich. Hier hieß es, sich die Kraft genau einzuteilen. Aufgrund des wirklich hervorragenden Wetters nützte ich den Tag, um noch weiter zur FJ-Höhe zu radeln, um in Summe in dieser herrlichen Bergwelt noch weitere 60km zu genießen."

Reinhard Pleßl kurz nach dem Zieleinlauf auf dem Parkplatz der Edelweißspitze auf 2.572m

Der Blick zurück auf die noch vielen auf der Strecke befindlichen Teilnehmer
Reinhard Pleßl auf dem Parkplatz auf der Franz-Josefs-Höhe, im Hintergrund der Großglockner
13.6.2018 /rp/ JKP / Foto: © zVg/Pleßl