www.pfleger.at - die Horner Internetzeitung

Stadtgemeinde Horn startet Photovoltaik-Bürgerbeteiligung: Einladung zur Start-Veranstaltung

Horn / Zu diesem Thema haben wir folgende Presseaussendung bekommen, die wir hier gerne veröffentlichen:

Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier sichert der Gemeinde Horn sonnige Aussichten für die nächsten Jahrzehnte. Mit seinem Engagement für das Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsmodell setzt er ein klares Zeichen für die unabhängige Energieversorgung seiner Gemeinde mit Solarenergie. Am 9. Mai 2018 können die BürgerInnen von Horn zu wichtigen Teilhabern ihrer eigenen Energiezukunft werden.

Es braucht „Solar-Pioniere“

Bei der Info-Veranstaltung am 9. Mai 2018, um 19 Uhr, im Festsaal des Kunsthauses Horn stellt Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier die Pläne zur nachhaltigen Nutzung von 4 Dächern für Solarenergie vor. Er lädt interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich umfassend über das lukrative Bürgerbeteiligungsmodell zu informieren.

„Bürgerbeteiligungsmodelle und Ökologieprojekte zählen derzeit zu den zukunftssichersten und ertragreichsten Investitionen. Wenn die Sparzinsen in den Keller rasseln und Immobilienpreise in die Höhe schnalzen, sind wir als Gemeindevertreter gefordert, unseren BürgerInnen Alternativen zu bieten,“  erläutert Bürgermeister Maier sein Engagement, das über eine reine Energieversorgung von Horn weit hinaus geht.

„Grüne Energie“: nachhaltig und lukrativ
Den Impuls zu seinem Engagement für die Photovoltaik erhielt Bürgermeister Maier durch die Beteiligungsmodelle, die in Niederösterreich bereits in der Gemeinde Ternitz und im Raum Melk erfolgreich mit Bürgerinnen und Bürgern in die Praxis umgesetzt wurden.

„Wir haben in unserer Gemeinde auf den Gebäuden der Polytechnischen Schule, der Sporthalle, dem Vereinshaus, sowie dem Wohnhaus-Lindengasse 2-4, freie Dachflächen, die mit hochmodernen Photovoltaik-Anlagen bestückt werden sollen. In der Wiener Neustädter Firma 10hoch4 haben wir einen erfahrenen und kompetenten Partner für die Umsetzung unseres Bürgerbeteiligungsmodells gefunden. Durch diese Kooperation kommt die Gemeinde Horn auch in den Genuss der OeMAG-Förderung,“ zeigt sich der Bürgermeister begeistert, Umweltengagement mit nachhaltigem Investment zu verbinden.

Wie funktioniert Bürgerbeteiligung?
Die Gemeinde Horn stellt auf Initiative von Bürgermeister Maier für dieses Energie-Projekt Dachflächen zur Verfügung, auf denen Photovoltaikanlagen errichtet werden. Bürgerinnen und Bürger können ab dem 9. Mai 2018 dafür Module zu je EUR 150 pro Stück kaufen und sich somit an der lokalen Energieversorgung beteiligen. Mit diesem Geld werden von der Photovoltaikfirma 10hoch4 die Anlagen installiert und fachgerecht betrieben.

3 % Zinsen sprechen für sich
Die InvestorInnen erhalten 12 Jahre lang eine Miete von EUR 4,5 pro erworbenen Modul. Nach 12 Jahren bekommen sie die anfangs investierten EUR 150 pro Modul wieder zurück. Dies entspricht einer Effektivverzinsung von 3%. Nach der Amortisationszeit der Anlagen gehen diese in den Besitz der Gemeinde Horn über. Für eine flexiblere Veranlagung gibt es neben der 12-jährigen Laufzeit mit 3% Verzinsung auch noch Beteiligungsmodelle für zwei Jahre mit 2%, fünf Jahre mit 2,5% und für neun Jahre mit 3%.

Am 09. Mai 2018 Info-Tag im Piaristensaal des Kunsthauses Horn mit Bürgermeister Maier
„Meine Idee ist es, die Vision einer „grünen Gemeinde Horn“ gemeinsam mit meinen Bürgerinnen und Bürgern lebendig werden zu lassen. Wir wollen Strom dort erzeugen, wo er auch genutzt wird und damit einen wertvollen Umweltbeitrag leisten. Damit sich wirklich jede und jeder genau informieren kann, laden wir zum Info-Tag ins Kunsthaus Horn,“ erläutert Bürgermeister Maier seine Initiative. Neben der Präsentation von bereits durchgeführten, erfolgreichen Bürgerbeteiligungen in Niederösterreich stehen Photovoltaik-Experten Rede und Antwort zu allen Fragen betreffend Ablauf, Finanzierung, individueller Stückelung und Rentabilität. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, vor Ort „Sonnenscheine“ mit Fixverzinsung zu erwerben.

27.4.2018 / Reischütz / JKP